Zehn Hygieneregeln in der Küche (für Kinder, die das Kochen lieben)

Zehn Hygieneregeln in der Küche (für Kinder, die das Kochen lieben)

Kinder lieben es, backen und kochen zu lernen, und ein bisschen Chaos in der Küche gehört natürlich dazu. Aber sobald sie alt genug sind, ihre Arme bis zu den Ellenbogen ins Mehl zu stecken, ist es Zeit, ihnen die wichtigsten Hygieneregeln in der Küche beizubringen. Hier sind zehn Tipps zur Lebensmittelhygiene für sicheren, hygienischen Spaß in der Küche.

1. Hygiene und Lebensmittel: Das Händewaschen

Sich vor dem Kochen und Backen die Hände zu waschen ist die wichtigste Regel für die Hygiene in der Küche. Erkläre den Kleinen, dass, obwohl es auch gute Arten von Bakterien gibt, manche Keime krank machen können. Deshalb sollten die Hände blitzblank sein, bevor man Lebensmittel anfasst, damit die ganze Familie gesund bleibt.

Helfen Sie Kindern zu verstehen, was Keime sind, indem Sie ihre Hände mit Glitzer bestreuen. Bitten Sie sie, ihre Hände gründlich zu waschen, und erklären Sie ihnen, dass die Keime erst dann weg sind, wenn auch der Glitzer vollständig abgewaschen ist.

2. Sich passend anziehen

Damit die Lebensmittelhygiene so richtig Spaß macht, kannst Du das Kochen mit Kindern in der Küche in eine kleine Kostümparty verwandeln, bei der sich alle wie ein echter Koch anziehen. Dazu gehört, das Haar zurückzubinden, die Ärmel hochzurollen, Schmuck abzunehmen und eine professionelle Schürze anzuziehen. Eine klassische Kochmütze ist ein optionales aber sehr beliebtes Zubehör.

3. Hinterher sauber machen

Wenn Deine Kinder verstehen, was Keime sind, verstehen sie auch, warum es wichtig ist, nach dem Kochen Arbeitsflächen abzuwischen. Lass Deinen Nachwuchs beim Saubermachen helfen und zeige ihm, dass Hygiene in der Küche Spaß machen kann, indem Du ein Spiel daraus machst. Arbeitet als Team zusammen, um Verschüttetes mit Haushaltstüchern aufzuwischen und Keimen mit einem Oberflächen-Spray auf den Pelz zu rücken.

Halten Sie saugfähige Haushaltstücher wie Zewa Wisch & Weg griffbereit, um Verschüttetes sofort wegwischen zu können. Sie sind für das Saubermachen hinterher ebenfalls ideal, weil sie auch nass stark genug sind, um sie auszuwringen und zum Wischen und Schrubben zu verwenden."

4. Rohes Fleisch separat zubereiten

Bringe Deinen Kleinen den Unterschied zwischen rohen und garen Lebensmitteln bei und dass es für die Hygiene bei Lebensmitteln wichtig ist, sie separat zu verarbeiten und aufzubewahren – besonders, wenn es sich um Fleisch handelt. Erkläre Deinen Kindern, dass einige Arten von rohem Fleisch schädliche Bakterien enthalten, die uns krank machen können, wenn sie auf andere Lebensmittel übertragen werden.

5. Verschiedene Schneidebretter verwenden

Jetzt, da Ihre Kinder wissen, warum es für die Lebensmittelhygiene wichtig ist, Fleisch separat aufzubewahren, werden sie auch verstehen, warum es sinnvoll ist, verschiedene Schneidebretter für unterschiedliche Lebensmittelarten zu verwenden. Wähle Bretter in verschiedenen Farben aus, damit sie es sich besser merken können: Rot für rohes Fleisch, Blau für rohen Fisch, Gelb für gegartes Fleisch, Braun für Gemüse, Grün für Obst und Salat und Weiß für Brot und Milchprodukte.

6. Beim Husten und Niesen ein Taschentuch verwenden

In ein Taschentuch zu niesen und zu husten ist nicht nur eine Anstandsregel, sondern besonders für die Hygiene in der Küche wichtig. Unterstütze Deine Kinder dabei, indem Du eine Packung weiche Tempo-Taschentücher oder eine Box mit Kosmetiktüchern bereithalten, wenn Deine Kinder in der Küche sind.

7. Ordnung im Kühlschrank halten

Auch im Kühlschrank ist die Hygiene der Lebensmittel wichtig, um Krosskontamination zwischen verschiedenen Lebensmitteln zu verhindern. Bringe Deinen Kindern bei, wo welche Lebensmittel im Kühlschrank hingehören, indem ihr zusammen je ein Bild mit Gemüse, Fleisch und Milchprodukten wie Käse oder Milch malt. Erkläre ihnen die Unterschiede zwischen den Lebensmittelgruppen und dass rohes Fleisch in das unterste Regal, Gemüse in die Schubladen und Milchprodukte nach oben gehören. Klebe die Bilder dem Inhalt des Kühlschranks entsprechend an die Kühlschranktür, damit sie es sich besser merken können.

8. Finger nicht ablecken

Die Finger nicht abzulecken ist eine der Hygieneregeln in der Küche, die selbst Mama und Papa gerne mal brechen. Wenn Du backst, gib Deinem Nachwuchs einen Löffel zum Kosten des Teigs und achte darauf, dass er den Löffel anschließend nicht wieder in den Teig steckt. Halte ein paar Haushaltstücher bereit, um klebrige Finger abzuwischen, damit Deine Kinder nicht in die Versuchung kommen, sie abzulecken.

9. Lebensmittel richtig durchbraten oder kochen

Jetzt ist der ideale Zeitpunkt, Kindern beizubringen, warum das Kochen bestimmte Lebensmittel essbar und vor allem sicher macht und dass verschiedene Rezepte unterschiedlich lange Kochzeiten haben. Besonders spannend ist es, wenn Du ein Lebensmittelthermometer verwenden – zeige den Kindern, wie die Temperatur steigt und bei welcher Temperatur das Essen durchgebraten oder gekocht und ohne Bedenken gegessen werden kann.

10. Lebensmittel aufbewahren

Bringe Deinem Kind bei, dass verschiedene Arten von Lebensmitteln bei unterschiedlichen Temperaturen gelagert werden sollten. Zum Beispiel sollten Linsen im Schrank, Milch im Kühlschrank und gefrorenes Gemüse im Gefrierfach aufbewahrt werden. Kindern Hygieneregeln in der Küche beizubringen sollte immer Spaß machen, also hilf ihnen, ein paar Gläser und Dosen für die trockenen Lebensmittel im Schrank zu bemalen.

Kochen zu lernen ist für alle Jungen und Mädchen wichtig; ihnen die Grundlagen der Lebensmittelhygiene beizubringen ist jedoch ebenfalls unerlässlich. Wenn Du ihnen Hygieneregeln in der Küche beibringst, kannst Du die meisterhaften Kreationen Deiner Kleinen sorgenfrei genießen.


Fanden Sie diesen Artikel hilfreich?Vielen Dank für Ihre Meinung!
oder