Katzenklo reinigen: So geht's

Ein Kätzchen sitzt in einem sauberen Katzenklo

Du hast Dir endlich den Traum von einer eigenen Katze erfüllt? Bestimmt würdest Du das Kätzchen am liebsten den ganzen Tag nur knuddeln und mit ihm spielen. Jedoch machen auch kleine Katzen oft ganz schön viel Mist. Hier findest Du eine Anleitung zum Katzenkloreinigen, Tipps gegen unangenehme Gerüche und erfährst, wie oft Du ein Katzenklo komplett reinigen solltest.

Wie oft musst Du das Katzenklo reinigen?

Katzen sind sehr saubere Tiere, daher sollte auch das Katzenklo immer sauber sein, damit sich Deine Katze wohlfühlt und keinen anderen Platz wählt, um ihr Geschäft zu verrichten. Es gibt verschiedene Arten von Katzenstreu, klumpende und nicht klumpende. Welche Du verwendest, bleibt Dir überlassen. Wenn Du klumpende Katzenstreu verwendest, entfernst Du die Klumpen täglich mit einer Gitterschaufel. Entferne die großen Geschäfte am besten sofort, damit sich keine unangenehmen Gerüche bilden. Denke auch daran, die Gitterschaufel regelmäßig zu reinigen, damit keine Bakterienherde entstehen.

Zusätzlich zur oben beschriebenen täglichen Reinigung, solltest Du einmal wöchentlich das Katzenklo komplett reinigen und die gesamte Streu austauschen.

Streu im Katzenklo austauschen

Je nachdem, für welche Art von Katzenklo Du Dich entschieden hast und ob Du eine Einlage unter dem Katzenstreu verwendest, kann das Katzenklo auch nur jeden Monat komplett gereinigt werden. Besser ist jedoch eine wöchentliche Komplettreinigung. So geht’s:

  1. Entferne zunächst die gesamte Katzenstreu und verwende ein Zewa Küchenpapier für festsitzende Rückstände.
  2. Putze nun das Katzenklo mit einem Lappen und etwas Wasser.
  3. Lass die Box trocknen und fülle sie anschließend mit frischer Katzenstreu auf.

Wenn Du täglich die Klumpen entfernst und einmal wöchentlich das Katzenklo komplett reinigst, dann steht einem sauberen Haushalt mit Katze nichts im Weg.

Wische das Katzenklo nach dem Reinigen mit feuchtem Zewa Küchenpapier und etwas antibakteriellem Spray ab und wische dann noch einmal mit einem trockenen Küchenpapier nach.

Katzenklo-Ideen für ein stilvolles Zuhause

Du möchtest nicht, dass der Blick Deiner Gäste als erstes auf das Katzenklo fällt? Mit diesen Ideen kannst Du es dezent verstecken und ihren Geruch etwas eindämmen:

  • Stelle das Katzenklo in eine Sitztruhe und säge einen Zugang für Deine Katze in eine der Seitenwände. Das Möbelstück platzierst du zum Beispiel im Flur.
  • Im Bad kannst Du das Katzenklo eventuell im Waschbeckenunterschrank unterbringen, in den Du ebenfalls einen seitlichen Zugang sägst. Alternativ kannst Du auch an der Unterseite des Waschbeckens mit doppelseitigem Klebeband einen Vorhang anbringen, um das Katzenklo zu verstecken.
  • Im Tierhandel sind sogenannte Katzenschränke erhältlich, die Platz für ein Katzenklo bieten und sich in den Wohnraum integrieren lassen.

Nicht alle Katzen akzeptieren „versteckte“ Toiletten, da sich der Geruch dort staut. Sei geduldig, falls Deine Katze am Anfang Schwierigkeiten hat, sich an das Katzenklo zu gewöhnen und probiere einfach mal eine andere Streu aus. Ansonsten biete ihr lieber eine offene Toilette an. Schließlich möchtest Du ja, dass Deine Katze zufrieden ist.


Fanden Sie diesen Artikel hilfreich?Vielen Dank für Ihre Meinung!
oder
Model.Title

Zewa wird jetzt mit Stroh hergestellt!