Tipps & Tricks zum BBQ-Grill reinigen

Tipps & Tricks zum BBQ-Grill reinigen

Es ist ein wunderschöner, sonniger Tag, perfekt zum Grillen. Das Brot mit Kräuterbutter liegt bereit, daneben eine große Schüssel mit frischem Salat, Schweinenackensteaks und Spieße sind mariniert. Deinen Grillrost wischst Du kurz sauber und heizt die Kohlen an – das Barbecue kann losgehen.

Bei Dir ist das nicht so? Könnte es aber sein, wenn Du es Dir angewöhnst, nach jedem Grillen Deinen Grillrost zu reinigen. Dann hast Du in Zukunft nicht mehr mit eingebranntem Dreck zu kämpfen, sondern kannst gleich drauf los grillen.

Haben Sie bei Ihrem nächsten Barbecue eine Packung Zewa Wisch & Weg griffbereit. Einzelne Blätter der Küchentücher sind eine praktische Unterlage für Fleisch. Sie sind außerdem saugkräftig und stark genug, dass Sie sich die Hände nicht mit Fleischsaft schmutzig machen. Und: Die Verpackung ist wasserfest und schützt die sauberen Tücher vor Fettspritzern!

Wie reinigt man einen Grill nach dem Winter?

Ist Dein Grillrost mit Essensresten noch vom vergangenen Sommer völlig verdreckt, wird schrubben allein nicht helfen. Bevor Du Stunden mit sinnlosem Putzen verschwendest, verbrenne die eingebrannten Fett- und Fleischreste einfach, um Deinen BBQ-Grill zu reinigen.

  • Gasgrill reinigen: Heize Deinen Grill auf die maximale Hitze und schließe den Deckel. Warte 15 bis 20 Minuten, damit Fett- und Essensreste verkohlen können.
  • Lass den Grill auskühlen, bis man ihn anfassen kann. Unsere Empfehlung: trage in jedem Fall Handschuhe. Einen Grill zu reinigen ist eine schmutzige Angelegenheit.
  • Schrubbe mit einer Stahlbürste die schwarzen Reste vom Grillrost.
  • Tauche ein starkes, reißfestes Haushaltstuch in warmes Seifenwasser und wische jede Strebe des Rostes ab.
  • Trockne mit einem frischen Haushaltstuch nach, damit nichts rostet.
  • Ist der Grill trocken, wische nochmal jede Strebe einzeln mit einem trockenen Papiertuch nach. So verschwinden auch die letzten Fett- und Seifenreste.

Wie reinigt man einen Grill im Sommer regelmäßig?

Damit Du nicht für jedes Barbecue einen Großputz veranstalten musst, mache es Dir zur Gewohnheit, regelmäßig Deinen Grill zu reinigen. Währenddessen kann sich Dein Partner schon mal ans Aufräumen in der Küche machen, so bleibt mehr Zeit für den gemeinsamen restlichen Abend.

  1. Sobald der Grill kühl genug ist, um ihn anzufassen, wischst Du ihn mit einem Küchentuch ab, um Fett und angebrannte Essensreste zu beseitigen.
  2. Putze den Grillrost mit einer Bürste und warmem Seifenwasser. Da die Essensrückstände frisch sind, sollte dies recht einfach gelingen.
  3. Trockne den Rost mit einem frischen Haushaltstuch und poliere jede Stange des Rostes, um Fett- und Seifenreste zu entfernen.

Falls Du keinen klassischen Holzkohlegrill, sondern einen Gasgrill oder Weber Grill reinigen möchtest, kannst Du genauso vorgehen. Denke nur daran, in der Nähe von Gas besonders vorsichtig zu sein. Achte darauf, dass die Flamme vollständig erloschen ist, bevor Du den Grillrost reinigst.

Ist Dein Grill sauber, ist es an der Zeit, das nächste Barbecue zu planen. Schicke Einladungen, richte Terrasse oder Garten her und genieße die Sommerabende!


Fanden Sie diesen Artikel hilfreich?Vielen Dank für Ihre Meinung!
oder

Ähnliche Artikel