5 Tipps, die deinem Kind helfen, nachts trocken zu werden

Eine Mutter hilft ihrem Sohn, der im Badezimmer auf einem Töpfchen sitzt

Es ist völlig normal, dass Kinder nachts manchmal ins Bett machen. Nächtliches Einnässen gehört zur Entwicklung dazu und manche Kinder brauchen länger als andere, um auch nachts trocken zu werden. Wenn du dir die Frage „Wie bekomme ich mein Kind nachts trocken?“ auch schon häufiger gestellt hat, solltest du dir unbedingt unsere Tipps durchlesen.

Warum machen Kinder ins Bett?

Oft gibt es keinen speziellen Grund für nächtliches Einnässen. Allgemeine Gründe fürs Bettnässen können sein:

  • Tiefer Schlaf: Manchmal haben Kinder einen so tiefen Schlaf, dass sie nicht auf das Signal reagieren, das sie bei Harndrang aufwecken sollte.
  • Der Körper produziert mehr Urin, als die Blase halten kann.
  • Verstopfung.
  • Emotionaler Stress: Probleme mit anderen Kindern, Veränderungen oder Familienprobleme können der Auslöser von Bettnässen sein.
  • Eine überaktive Blase.

Empfehlung für dich:

Wann werden Kinder trocken?

Wann Kinder nachts trocken werden, ist von Kind zu Kind verschieden. Falls dein Kind nach dem vierten Lebensjahr immer noch ins Bett macht, solltest du der Sache auf den Grund gehen. Wenn du vermutest, dass es sich um ein medizinisches Problem handelt, wende dich am besten an deinen Hausarzt. Andernfalls können folgende Tipps dabei helfen, dein Kind nachts trocken zu bekommen.

1. Warte auf den richtigen Zeitpunkt

 

WAIT UNTIL THEYRE READY

 

Wie bei fast allem, was die kindliche Entwicklung betrifft, gilt: Kinder werden leichter nachts trocken, wenn sie von sich aus so weit sind. Hier einige Anzeichen dafür, dass dein Kind bereit ist, nachts trocken zu werden:

  • Es verlangt, nachts keine Windel mehr zu tragen.
  • Wenn es aufwacht, möchte es auf die Toilette gehen.
  • Die Windeln sind mehrere Nächte nacheinander trocken.
  • Der Schlafanzug ist morgens nur leicht feucht.

2. Vorbereitung

 

SIMPLE PREPARATIONS

 

Damit nächtliches Einnässen bald ein Ende hat, lohnt es sich, einige Dinge vorzubereiten. Mit den folgenden Dingen kannst du dein Kind unterstützen, nachts trocken zu werden:

  • Lege einen wasserfesten Matratzenschoner auf die Matratze.
  • Platziere das Töpfchen neben dem Kinderbett, falls die Toilette in der Nacht zu weit weg ist.
  • Lasse eine Nachtlampe an, damit dein Kind das Badezimmer oder das Töpfchen in der Nacht leichter findet.
  • Wecke dein Kind einmal nachts auf, um auf Toilette zu gehen.
  • Lasse dein Kind auf Toilette gehen, sobald es morgens wach ist.
  • Halte für den Fall der Fälle extra Bettzeug und Schlafanzüge bereit.

3. Redet darüber - Bettnässen ist kein Tabu

 

TALK IT THROUGH

 

Wenn du dein Kind nachts trocken bekommen willst, solltest du viel mit ihm darüber reden – gelassen und ungezwungen. Nächtliches Einnässen ist Kindern unangenehm – manche schämen sich auch dafür – und sie brauchen deine Unterstützung auf dem Weg des Trockenwerdens. Versichere deinem Kind, dass es keinen Ärger bekommt: Wenn du dein Kind fürs Bettnässen bestrafst, bekommt es nur noch mehr Angst davor, dass es wieder passieren könnte. Stattdessen hilft es, wenn du deinem Kind stets gut zusprichst und auch ältere Geschwister mithelfen lässt. Die beste Motivation und das wertvollste Vorbild sind immer noch die älteren Geschwister, die von den Jüngeren bewundert werden.

Kann dich dein Kind in der Nacht um Hilfe bitten? Was ist, wenn es beim Toilettengang nicht gut genug sehen kann? Das ist die Art von Fragen, die dein Kind beschäftigen könnten. Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt, noch mal über bestimmte Hygieneregeln zu sprechen, die dein Kind bereits vom aufs Töpfchen gehen kennt: Abwischen, spülen und Hände waschen.

4. Probiert aus, was für euch funktioniert

 

DONT DRINK TOO MUCH WATER

 

Eltern haben verschiedene Methoden, nächtliches Einnässen anzugehen. Manche schwören auf einen letzten Toilettengang vor dem Schlafengehen, während andere ihren Kindern abends nicht mehr viel zu trinken geben. Alle Kinder sind verschieden, daher musst du herausfinden, was für deine Familie am besten funktioniert. Probiere verschiedene Methoden aus, so werdet ihr feststellen, was für Euch am besten ist. Einige Dinge, die häufig gut funktionieren, haben wir für dich zusammengetragen:

  • Vor dem Schlafen gehen nichts mehr trinken: Gebe deinem Kind eine Stunde vor dem Schlafen gehen nicht mehr als einen kleinen Schluck zu trinken.
  • Regelmäßige Toilettengänge: Ermutige dein Kind, regelmäßig auf die Toilette zu gehen, besonders kurz vor dem Schlafengehen.
  • Ritual vor dem Schlafengehen: Kuschel und schmuse mit deinem Kind vor dem Schlafengehen. Eine Gute-Nacht-Geschichte oder ein Schlaflied sollten auch zum nächtlichen Ritual gehören.
  • Mach keine große Sache daraus: Wenn es doch passiert und das Bett am Morgen nass ist, reinige das Bett gleich und mache keine große Geschichte daraus, wenn du die Matratze von Flecken befreist und Handtücher unter das Bettlaken legst. So gibst du deinem Kind zu verstehen, dass Bettnässen normal ist und es sich nicht schämen braucht.

Sorge dafür, dass du immer Zewa Ultra Soft Toilettenpapier zu Hause hast. Es reinigt sanft und zuverlässig und ist für zarte Kinderhaut geeignet. Lege eine Rolle Zewa Wisch&Weg extra Lang neben das Bett, damit kleine Unfälle schnell beseitigt werden können.

5. Ruhe bewahren und nicht aufgeben

 

KEEP CALM

 

Nächtliches Einnässen kann immer mal wieder vorkommen, auch wenn dein Kind die Sache in den meisten Nächten gut unter Kontrolle hat. Mache dir aber keine Sorgen, denn das ist völlig normal. Bleibe gelassen und mach in aller Ruhe sauber. Wenn dein Kind sieht, dass das Einnässen keine große Sache ist, wird es in Kürze von allein wieder trocken.

Nachts trocken zu werden ist ein Prozess und wir hoffen, dass unsere Tipps Euch dabei unterstützen. Solange dem Bettnässen kein medizinisches Problem zugrunde liegt, legt sich die Sache normalerweise von selbst. Sei geduldig und bestrafe dein Kind auf keinen Fall, wenn das Bett morgens doch einmal nass ist. Mit der Zeit wird es von selbst trocken.


Fanden Sie diesen Artikel hilfreich?Vielen Dank für Ihre Meinung!
oder