PDF

Umzug organisieren: 10 hilfreiche Umzug-Tipps

Ein kleiner Junge trägt eine Kiste während eines Umzugs aus einem Haus
Zewa Wisch&Weg Original

Ein Umzug in ein neues Zuhause kann spannend sein und bietet zugleich die Chance für einen Neuanfang. Es ist außerdem eine gute Möglichkeit, eine Bestandsaufnahme zu machen und sich von Dingen zu trennen, die man nicht mehr benötigt.

Das alles braucht natürlich gründliche Vorbereitung und Organisation. Lies hier unsere Packtipps und was beim Umzug Planen beachtet werden sollte, damit alles reibungslos klappt und unbeschadet im neuen Zuhause ankommt. Hier sind unsere 10 wichtigsten Umzugstipps:

Reserviere einen Umzugskarton für Dinge, die Du beim Umzug benötigst und auf die Du ständig zugreifen musst. Neben Klebeband und Permanentmarker für das Beschriften der Kartons, empfiehlt es sich auch eine Rolle Zewa Bewährt Toilettenpapier parat zu haben.

Umzugspackliste

  1. Entrümple Dein Zuhause. Ein Umzug bietet eine gute Möglichkeit zum Aufräumen und Entrümpeln. Befreie Dich von Dingen, die Du nicht mehr verwendest und Du wirst Dich gleich leichter fühlen.
  2. Mach Dir eine Liste. Erstelle Dir eine Umzugscheckliste mit Dingen, die noch erledigt werden müssen (inklusive Packen). Eine Liste hilft bei der Organisation und reduziert stressvolles Last-Minute-Packen.
  3. Fang rechtzeitig an. Bei einem großen Umzug empfiehlt es sich schon ein paar Monate vorher mit dem Packen anzufangen. Packe Dinge, die nicht oft gebraucht werden, zuerst. Das sind zum Beispiel Winter/Sommer-Kleidung oder auch Deko und Küchengeräte, die nicht oft verwendet werden (beispielsweise ein Raclettegerät, Gemüsespiralschneider o.ä.)
  4. Verwende robuste Kartons. Verwende stabile Umzugskartons, mit denen Deine Sachen den Umzug unbeschädigt überstehen. Besonders für schwere Sachen, wie zum Beispiel Bücher, sind Kartons mit einem robusten Boden und stabilen Seitenwänden praktisch, damit sich beim Einladen in den Umzugswagen die geliebten Habseligkeiten nicht auf der Straße verteilen.
  5. Mach die Kartons voll. Packe die Umzugskartons möglichst dicht, damit sich die Sachen nicht bewegen und so möglicherweise beschädigt werden. Verwende kleine Kartons für zerbrechliche Dinge, wie Vasen oder Gläser und wickele diese großzügig in Zeitungspapier ein.
  6. Packe per Zimmer. Sortiere Deine Dinge nach Zimmern, wenn Du alles in die Umzugskartons einräumst. Auf diese Weise hast Du nach dem Umzug gleich alle Küchenutensilien in der Küche, die Bücher im Wohnzimmer usw.
  7. Packe mit Vorsicht. Zerbrechliche Sachen wie Gläser, Vasen und Ähnliches sollten gut mit Zeitungspapier oder Luftpolsterfolie eingewickelt werden, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden. Für kleinere Objekte kannst Du auch Zewa Wisch&Weg Original Küchenrolle zum Einpacken verwenden.
  8. Beschrifte die Kartons: Wenn Du Deinen Umzug planst, empfiehlt es sich die Kartons zu beschriften, damit Du sie gleich im richtigen Zimmer platzieren kannst und es beim Auspacken einfacher hast. Außerdem weißt Du so auch gleich, wo sich das schöne Porzellangeschirr von Oma Ute befindet, welches besonders vorsichtig transportiert werden soll.
  9. Alle müssen anpacken: Wenn die ganze Familie umzieht, muss auch die ganze Familie beim Umzug helfen. Jedes Familienmitglied sollte einen Aufgabenbereich übernehmen. Kleine Aufgaben für die Kleinen und größere für die etwas älteren Kinder.
  10. Sortiere die Kartons: Passen die Kartons ins Auto oder benötigen sie einen Lieferwagen? Platziere die schwersten Kartons ganz unten und die leichteren Kartons obendrauf. Es sollte so wenig Platz wie möglich zwischen den Kartons bleiben, damit bei der Fahrt nichts umfallen kann.

Vergiss ebenfalls nicht, bequeme Kleidung zu tragen, die auch schmutzig werden darf und organisiere schon im Vorhinein das Abendessen für den Umzugstag. Solltest Du abends im neuen Haus schon die Sektgläser ausgepackt haben, dann kannst Du auch gleich anstoßen.


Fanden Sie diesen Artikel hilfreich?Vielen Dank für Ihre Meinung!
oder