PDF

Wie Sie Ihr Haus putzen – schnell und gründlich

haushaltsplan putzen

Seit zwei Wochen planen Sie Ihre Dinner-Party akribisch und bemerken plötzlich - zwei Stunden, bevor die Gäste kommen - dass das Haus dringend eine Grundreinigung braucht? Wenn Sie einen schnellen Putzplan für die Wohnung brauchen, sind Sie hier genau richtig: Diese fünf Tipps helfen Ihnen, ohne komplizierten Haushaltsplan zu putzen und dem Chaos schnell und effektiv ein Ende zu bereiten.

1. Wie putze ich richtig? Von oben nach unten, natürlich!

Sie möchten Ihre Wohnung putzen, aber wo anfangen? Wenn Sie Ihre Wohnung putzen, ist ein System hilfreich. Und die Erkenntnis, dass wie alles im Leben auch Staub und Schmutz der Schwerkraft ausgesetzt sind. Wenn Sie Ihre Wohnung schnell putzen möchten, fangen Sie also oben an. Wenn Sie ein ganzes Haus putzen, ist das das Obergeschoss, bei einem einstöckigen Haushalt putzen Sie die Decke, Deckenlampen und auf Schrank-Oberflächen zuerst. Ansonsten lagert sich der Staub, der von oben aufgewirbelt wird, auf den bereits geputzten unteren Flächen ab und Sie müssen nochmal anfangen.

Genauso sollten Sie Arbeitsflächen, Tische und Schubladen reinigen, bevor Sie den Boden saugen oder fegen. Wenn ein paar Krümel daneben gehen, was eigentlich die Regel ist, können Sie sie in einem Arbeitsschritt aufwischen, wenn der Boden dran ist.

Verwenden Sie ein starkes, saugfähiges, angefeuchtetes Haushaltstuch wie Zewa Wisch&Weg, um fettige und staubige Oberflächen abzuwischen – das spart Zeit, weil Sie nicht ständig ein Tuch oder einen Putzschwamm auswaschen müssen. Außerdem gelangen Sie so mit Leichtigkeit in enge Ecken und Spalten.

Tipp: Verwenden Sie ein starkes, saugfähiges, angefeuchtetes Haushaltstuch wie Zewa Wisch&Weg, um fettige und staubige Oberflächen abzuwischen – das spart Zeit, weil Sie nicht ständig ein Tuch oder einen Putzschwamm auswaschen müssen. Außerdem gelangen Sie so mit Leichtigkeit in enge Ecken und Spalten.

2. Wohnung putzen – mit Checkliste

Das hört sich vielleicht komisch an, wenn Sie unter Zeitdruck putzen müssen. Es lohnt sich aber garantiert, wenn Sie fünf Minuten damit verbringen, eine kurze Liste zu schreiben. Warum? Wenn Sie genügend Zeit haben, den Haushalt richtig zu putzen, enthält Ihr Putzplan für die Wohnung meist Aufgaben, die Sie sich beim Schnelldurchgang sparen können.

Wenn Sie die Wohnung putzen und eine Checkliste verwenden, fragen Sie sich: Welche Aufgaben sind am wichtigsten, um Ihr Haus vorzeigen zu können und es Ihren Gästen gemütlich zu machen? Konzentrieren Sie sich darauf, verstaubte Flächen in der Wohnung zu putzen, das Durcheinander auf den Oberflächen zu ordnen, Böden und das Bad zu reinigen und Ihrem Esszimmer den letzten Schliff zu verleihen, indem Sie Servietten oder Zewa Wisch&Weg Haushaltstücher bereitlegen. Ihre Silberlöffel-Sammlung können Sie auch morgen noch polieren.

3. Clever putzen

Wenn Sie Ihre Wohnung putzen und den Plan fertig haben, überlegen Sie, wie Sie die Aufgaben am schnellsten erledigen können. Welche Zimmer-Reihenfolge macht Sinn? Und wenn Sie die einzelnen Zimmer der Wohnung putzen, wo im Raum anfangen? Was sollten Sie als letztes putzen und was haben Sie vielleicht vergessen? Die paar Sekunden, in denen Sie im Kopf die Wohnung putzen und ein System aufstellen, sparen Ihnen hinterher Zeit und Frust.

Zum Beispiel: Toilettenreiniger braucht Zeit, um zu wirken, also verwenden Sie ihn als erstes, wenn Sie das Bad reinigen. Sprühen Sie dann alle Oberflächen ein, wischen Sie sie in der gleichen Reihenfolge ab und putzen Sie den Rest der Toilette. Zum Schluss können Sie den Boden von der hintersten Ecke bis zur Tür reinigen.

4. Wie putze ich richtig? Beschränken Sie sich auf das Wichtigste.

Wenn Sie ohne Haushaltsplan putzen und nur wenig Zeit haben, um aus Ihrem staubigen Zuhause einen funkelnden Palast zu zaubern, kann es passieren, dass Sie sich zu sehr auf die großen Aufgaben konzentrieren und kleine Dinge vergessen. Hier sind ein paar Aufgaben, an die Sie vielleicht nicht gedacht haben:

  • Hängen Sie frische Handtücher auf.
  • Wechseln Sie Bettwäsche, wenn Ihre Gäste bei Ihnen übernachten.
  • Saugen Sie das Sofa ab.
  • Achten Sie darauf, genügend Zewa Toilettenpapier bereitzulegen.

5. Suchen Sie sich kleine (und große) Helfer

Der schnellste Weg, Ihre Wohnung zu putzen, ist, so viele Helfer wie möglich zu engagieren. Sie wissen ja: Viele Hände, schnelles Ende. Also spannen Sie Ihre Familie ein, um die Wohnung zu putzen. Ihr Plan hilft, Aufgaben auf alle Helfer zu verteilen. Lassen Sie jedes Familienmitglied einen Raum putzen und geben Sie Kindern sichere, einfache Aufgaben – zum Beispiel das Aufräumen und Abstauben.

Das sind unsere fünf Tipps, damit Sie Ihren Haushalt schnell putzen können. Wir haben aber noch einen Extra-Tipp für Sie: Nehmen Sie sich zwischendurch einen Moment Zeit, um tief durchzuatmen, den Kopf freizumachen und Ihren Fortschritt zu bewundern. Sie schaffen das!


Fanden Sie diesen Artikel hilfreich?Vielen Dank für Ihre Meinung!
oder