Zuhause Blumen trocknen & Blüten pressen

Gepresste Blumen in einem geöffneten Buch

Frische Blumen trocknen ist eine tolle Art und Weise, wunderschöne Blüten für lange Zeit zu erhalten. Lerne hier, wie man Blumen richtig pressen kann, damit Du schöne Karten oder andere Kunstwerke mit Deinen Blüten verzieren oder kreieren kannst. Hier zeigen wir Dir alles Wichtige zum Thema Blumen pressen – Bilderrahmen, Grußkarten oder selbstgemachte Geschenkverpackungen sehen mit Deinen selbstgepressten Blumen wunderschön und originell aus!

Frische Blumen trocknen, damit sie lange halten

Das A und O beim Blumen trocknen ist, schnell zu handeln, sobald Du Deine Blüten ausgesucht hast. Auch wenn es einige Wochen dauert, bis sie fertig sind, ist die Geschwindigkeit, mit der Du den Trocknungsprozess beginnst, von großer Wichtigkeit. Je schneller Du damit beginnst, die von Dir ausgesuchten Blumen zu trocknen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Blütenblätter nicht braun werden.

Blumen pressen leicht gemacht

Das Tolle am Blüten pressen zuhause ist, dass Du dazu überhaupt keine besondere Ausstattung brauchst, lediglich ein paar schwere Bücher und etwas saugstarkes Küchenpapier.

Falls das Küchenpapier Deiner Wahl gleichzeitig strukturiert ist, können Deine Blüten am Ende auch noch interessante Muster aufweisen. Neugierig? Dann lies weiter.

Blumen in einem Buch pressen

Wenn Du mithilfe eines Buches Deine Blumen und Blüten pressen willst, dann gehe wie folgt vor:

  1. Als erstes, nimmst Du ein schweres Buch; am besten ein etwas Älteres, oder ein Buch, bei dem es Dir nichts ausmacht, wenn die Seiten etwas zerknittert werden. Denn die Feuchtigkeit der Blumen kann die Seiten beschädigen.
  2. Nimm zwei Blätter Küchenpapier und lege Deine Blume dazwischen. Dann legst Du dieses „Blumen-Sandwich“ in das Buch.

    Wähle ein Küchenpapier, welches super stark und saugfähig ist, wie zum Beispiel Zewa Wisch&Weg Original.

  3. Schließe das Buch vorsichtig und lege noch ein paar weitere, schwere Bücher obendrauf, damit genug Gewicht auf der Blume liegt.
  4. Tausche das Küchenpapier alle paar Tage durch frisches aus.
  5. Nimm die getrocknete Blume nach circa zwei Wochen vorsichtig mit Deinen Fingern oder einer Pinzette aus dem Buch.

Blumen pressen auf die schnelle Art

Falls Du es eilig hast, kannst Du den Trockenprozess mit einem einfachen Haushaltsgegenstand beschleunigen: Dem Bügeleisen. So kannst Du mithilfe eines Bügeleisens Blumen trocknen:

  1. Lege die Blume zwischen zwei Blätter saugstarkes Küchenpapier.
  2. Lege ein schweres Buch auf das Papier, um die Blume zu glätten. Nach ein paar Minuten entfernst Du das Buch.
  3. Heize das Bügeleisen auf niedrige Temperatur (ohne Wasser) auf und drücke es für 10 bis 15 Sekunden auf das obere Blatt Küchenpapier, ohne das Bügeleisen hin und her zu bewegen.
  4. Warte, bis sich das Papier abgekühlt hat und wiederhole den Vorgang.
  5. Hebe das obere Papier vorsichtig hoch, um nachzusehen, ob die Blume getrocknet ist.

Getrocknete Blumen und Blüten zur Schau stellen

Wenn Deine getrockneten Blumen fertig sind, willst Du sie sicherlich kreativ in Szene setzen. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten; Du könntest sie zum Beispiel auf eine Karte kleben und einer geliebten Person schenken. Ganz gleich, für welchen Zweck Du Blumen pressen willst - Bilderrahmen, Karten oder Geschenkverpackungen – die Vorgehensweise ist immer dieselbe.

Jetzt, wo Du weißt, wie Du zuhause Blüten pressen kannst, kannst Du blumige Meisterwerke kreieren und wunderschöne Blütenblätter für lange Zeit erhalten. Viel Spaß!


Fanden Sie diesen Artikel hilfreich?Vielen Dank für Ihre Meinung!
oder