Wie Sie hartnäckigen Kalk sanft entfernen

Wie Sie hartnäckigen Kalk sanft entfernen

Kalk ist eine weiße, pudrige Kruste, die sich überall dort, wo Wasser hingelangt, absetzt - an Wasserhähnen, Waschbecken, Toiletten und vielem mehr. Kalkablagerungen zu entfernen ist nicht immer einfach. Herkömmliche Methoden schaden oft mehr als sie nützen und greifen nicht den Kalk, sondern die Oberflächen an. Deshalb ist es am besten, wenn Sie Kalkstein sanft entfernen.

Aber was hilft gegen Kalk? Ein paar simple, brillante Hausmittel gegen Kalk sind tatsächlich in jedem Haushalt zu finden. So verwenden Sie Zitrone und Essigessenz, um Kalkflecken zu entfernen:

Zitrone – ein natürliches Hausmittel gegen Kalk

Sauer aber sanft: Die Zitrone ist ein natürliches Hausmittel gegen Kalk, das einen hohen Säuregehalt hat und Ihrem Badezimmer einen wunderbar frischen Duft verleiht.

So können Sie mit Zitrone Kalk von Wasserhähnen entfernen:

  • Halbieren Sie eine Zitrone und pressen Sie den Saft in einer Schüssel aus.
  • Weichen Sie ein Haushaltstuch im Zitronensaft ein – wir empfehlen eines, das auch nass noch stark ist, wie Zewa Wisch & Weg – und wickeln Sie es um den Wasserhahn.
  • Lassen Sie den Zitronensaft mindestens eineinhalb Stunden lang einwirken. Legen Sie die Füße hoch. Verbringen Sie Zeit mit den Kindern.
  • Nehmen Sie das Haushaltstuch ab und wischen Sie den restlichen Kalk mit einem neuen, feuchten Tuch ab. Zewa Wisch & Weg ist reißfest, selbst, wenn Sie es einweichen und zum Abreiben und Scheuern von Oberflächen verwenden.

Es ist wichtig, dass das Haushaltstuch nass bleibt und die gesamte verkalkte Oberfläche damit abgedeckt wird. Befestigen Sie es mit einem Gummiband am Wasserhahn, falls es verrutscht. Reiben Sie den Wasserhahn sanft mit einem Teelöffel Backpulver ein, nachdem der Zitronensaft die Ablagerungen gelöst hat, um besonders hartnäckigen Kalk zu entfernen. Backpulver ist ein mildes Scheuermittel, das hierfür perfekt geeignet ist.

Kalk entfernen – mit Essigessenz

Wenn Sie hartnäckige Kalkflecken entfernen möchten, können Sie auch Essigessenz verwenden. Sie hat einen höheren Säuregehalt als Zitronensaft und kann deshalb effektiver helfen. Diese Methode ist der Zitronensaft-Methode sehr ähnlich:

  • Weichen Sie ein starkes Haushaltstuch in einer kleinen Schüssel Essigessenz ein.
  • Wickeln Sie das Haushaltstuch wie oben beschrieben um den Wasserhahn. Verwenden Sie bei Bedarf ein Gummiband, um es festzuhalten.
  • Lassen Sie es eineinhalb Stunden lang einwirken und spülen Sie den Wasserhahn anschließend gründlich ab, denn der Geruch von Essigessenz ist weitaus weniger angenehm als der des Zitronensafts.
  • Reiben Sie den Wasserhahn sanft mit Backpulver ab (optional).
  • Wischen Sie das Backpulver sowie Kalkreste mit einem feuchten Haushaltstuch ab.

Zitrone und Essigessenz sind außerdem ideal, wenn Sie Ihre Toilettenschüssel säubern und Kalkablagerungen entfernen möchten. Verwenden Sie dafür Toilettenpapier, das Sie anschließend wegspülen können. Zewa Toilettenpapier ist zwar weich, aber gleichzeitig auch stark und saugfähig. Weichen Sie es einfach in Zitronensaft oder Essigessenz ein und legen Sie es in die Toilettenschüssel, um Kalkstein zu entfernen. Nach einer Stunde können Sie das Toilettenpapier wegspülen und die Toilette schrubben.

Also, was hilft gegen Kalk? Mit natürlichen Hausmitteln wie Zitrone und Essigessenz liegen Sie immer richtig. Aber die beste Methode, Kalk zu entfernen, ist, geduldig zu sein: lassen Sie natürlichen Mitteln reichlich Zeit, damit diese hartnäckige Ablagerungen lösen können und Sie das bestmögliche Ergebnis erzielen.

Wenn Sie Kalk entfernen möchten, können Sie einen Wettkampf für die ganze Familie daraus machen. Geben Sie jedem ein paar reißfeste Haushaltstücher und etwas Essigessenz oder Zitronensaft, um damit je einen Wasserhahn entkalken zu können. Der sauberste Wasserhahn gewinnt!

Haben Sie gute Reinigungstipps?

Verraten Sie Ihre Tipps!
Fanden Sie diesen Artikel hilfreich?Vielen Dank für Ihre Meinung!
oder

Ähnliche Fragen & Artikel

Klicken Sie auf die Sprechblase, um den Artikel zu lesen.